36c3 1Komona

NEIN NEIN NEIN - Widerstand als künstlerisch-kollektivistische Praxis.
2019-12-28, 20:00–21:00, headnut

In einem Impulsvortrag mit anschließender Diskussion berichten Vertreter*innen der Polizeiklasse aus den Höhen und Tiefen ihrer aktivistischen Handlungspraxis, diskutieren unterschiedliche künstlerische Aktionsformen und ordnen ihr Handeln in den aktuellen politischen Kontext ein.


Die Polizeiklasse versteht sich als aktivistisches Kollektiv, welches sich mit künstlerisch-performativen Mitteln gegen die zunehmend autoritären Tendenzen in demokratischen Gesellschaften wendet. Gegründet 2018 als widerständige Reaktion gegen die Verschärfung des bayerischen Polizeigesetzes in München, gewinnt der Themenkomplex „autoritäre Wende/Kritik der Polizei“ zunehmend an öffentlicher Relevanz.

Die Diskussion um die Polizeipräsenz auf der Fusion, die Offenlegung rechtsextremer Netzwerke innerhalb der Polizei, die bundesländerübergreifende Verschärfung der Polizeigesetze oder die Möglichkeit einer Regierungsbeteiligung der AfD sind nur die prominentesten Gründe.