»Über Musik schreiben ist wie zu Architektur tanzen - Perlen aus Bandbewerbungen und Poesie von Bookingagenturen«
2018-12-27, 20:00–20:30, Komona Kuppel 3 #talks

Absurde Beschreibungen und Texte über Bands und ihre Musik, verfasst von ihnen selbst oder ihren Bookingagenturen, gelesen von einem Menschen, der diese täglich per E-Mail bekommt.

Wer Konzerte, Parties oder Festivals veranstaltet, erhält eine erstaunlich hohe Anzahl an Bewerbungen von MusikerInnen aller Art. Neben dem obligatorischen Soundbeispiel auf Soundcloud, Bandcamp oder YouTube finden sich dabei immer auch beschreibende Texte. Ist die Geschichte oder die Karriere einer Band meist eher langweilig, so ist die Beschreibung der eigentlichen Musik herrlich absurd und unfreiwillig komisch. Die Lesung stellt ein Best of solcher Texte dar, die über Jahre gesammelt und archiviert wurden.